Ulmer Hell in jeder Variation

Chefkoch Stefan Bünger vom Hotel-Restaurant Löwen in Söflingen tritt den Beweis an, dass die neue Köstlichkeit aus dem Hause Gold Ochsen auch in der Küche ihre Stärken ausspielt. Die Kombination aus Zander, Speck und Bierrisotto überzeugt nicht nur Bierliebhaber.

Zutaten

für 4 Personen

  • 4 Zanderfilets à 200 g
  • 320 g Risotto-Reis
  • 1 kleine Zwiebel in feinen Würfeln
  • 250 ml Ulmer Hell
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Schnittlauch in fein geschnittenen Röllchen
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • 50 g Butter
  • 100 g Speckwürfel
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Lorbeerblatt

Zubereitung

Die Speckwürfel in einer Pfanne auslassen und beiseitestellen. Zwiebel in einem Topf mit Olivenöl anschwitzen, Risotto-Reis sowie Lorbeerblatt dazugeben und anschließend mit dem Ulmer Hell ablöschen. Restliches Bier nach und nach hinzugießen bis das Risotto fertiggekocht ist. Bei Bedarf mit Salz sowie Pfeffer nachwürzen und mehr Flüssigkeit zumischen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Zander auf einer Seite mit etwas Fett in der Pfanne anbraten, dann wenden und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad circa 10 Minuten durchgaren. Hierbei vorab die ausgelassenen Speckwürfel über dem Fisch verteilen und alles mit Zitrone beträufeln.

Abschließend Risotto erhitzen und mit Butter, Parmesan sowie Schnittlauch verrühren. Risotto auf Teller geben, warmen Zander daraufsetzen und nach Belieben weiter garnieren.

Das Ulmer Hell jetzt online bestellen

Die für ein „Helles“ typisch lange Lagerzeit sorgt dafür, dass die Bierspezialität länger frisch bleibt und sich am Gaumen besonders sanft und feinperlig präsentiert.

ulmerhell

Weitere leckere Rezepte

Feldsalat mit Bierdressing mit Gold Ochsen Kellerbier Dunkel

Biersuppe mit Gold Ochsen Special

Bier-Krapfen mit Gold Ochsen Hefeweizen Hell

0