Am 8. September erhalten Besucher Zutritt zum einstigen Proviantmagazin 1 der Bundesfestung Ulm und können darüber hinaus das Sudhaus von 1896 besichtigen

Geschichte zum Anfassen bei Gold Ochsen: Am Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019 ist auch die Ulmer Traditionsbrauerei mit dabei und gewährt der interessierten Öffentlichkeit Zutritt zum Proviantmagazin 1 der Bundesfestung Ulm. Das ehemalige Versorgungsgebäude befindet sich im Besitz des Unternehmens und ist üblicherweise nur für die Mitarbeiter zugänglich. Dies ändert sich am zweiten Sonntag im September: Während der Führungen – die jeweils um 11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr und 17 Uhr an der Brauereipforte starten – können Besucher aber nicht nur in die Geschichte des Ulmer Festungsbaus abtauchen. Gleichzeitig besteht die Gelegenheit, mehr über die Historie von Gold Ochsen zu erfahren und spezifische Einblicke in die Vergangenheit und Gegenwart der Bierherstellung am Standort Ulm zu gewinnen.

Die Führungen im Proviantmagazin bringen die Teilnehmer vom Keller über den Treppenturm bis ins Obergeschoss und zeichnen ein genaueres Bild von der Versorgung der Armee, zu deren Zweck das Gebäude 1860 errichtet wurde. Aber auch Besucher, die hinter die „eigentlichen“ Kulissen der Brauerei schauen möchten, kommen nicht zu kurz. Das Brauereimuseum sowie das Sudhaus sind an diesem Tag im Rahmen von Führungen ebenfalls kostenfrei zugänglich. Während der Vorführung des Werksfilms erhalten Gäste spannende Hintergrundinfos rund um Ulms flüssiges Gold und können neue Kräfte für die weitere Entdeckungsreise sammeln. Hierbei unterstützt nicht zuletzt das kulinarische Angebot im Hof der Brauerei. Neben dem Ausschankwagen mit Gold Ochsen Bieren und alkoholfreien Getränken steht die Metzgerei Amann aus Hüttisheim mit Leckereien vom Grill bereit, um für das leibliche Wohl der Besucher zu sorgen. Bitte beachten: Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ist der Zugang zu Proviantmagazin und Brauereigebäude leider nicht barrierefrei.

Impressionen

Unsere Brauerei

„Als Unternehmen, das seit 1867 in Familienbesitz ist, sieht sich die Brauerei Gold Ochsen ihren Kunden und Mitarbeitern gleichermaßen verpflichtet. Das Miteinander innerhalb einer Wertegemeinschaft, die auch Lieferanten einschließt, ist die entscheidende Grundlage des Erfolgs.“

Gold Ochsen Brauerei Gebäude

Weitere News

Ulrike Freund als Ulmer Marketingpersönlichkeit 2019 ausgezeichnet

Alle Jahre wieder: Ulmer Weihnachtsmarkt 2019

Neues Jahrgangsbier: Gold Ochsen Porter

0